header Ruanda Stiftung
Startseite > Projekte > Unsere Aktivitäten

Unsere Aktivitäten & Projektpartner in Ruanda

Liebe BesucherInnen unserer Webseite,

seit mehr als drei Jahren setzt sich die Ruanda Stiftung für bessere Lebensbedingungen von Kindern & Familien in Ruanda ein und fördert das Kleinunternehmertum zur Eigententwicklung der Gesellschaft. Dabei arbeiten wir vor Ort mit Schulen, kirchlichen Institutionen oder einheimischen Organisationen zusammen. Mit jedem Partner führen wir unterschiedliche Projekte durch, je nach Bedarf und Notwendigkeit. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere ruandischen Partner und unsere gemeinsamen Projekte vorstellen.

Projektbereiche, in denen wir aktiv sind

Unsere Aktivitäten konzentrieren sich auf die drei Bereiche Bildung, Ernährung und Gesundheit. Die Projekte sind also ganz unterschiedlich, haben aber alle ein gemeinsames Ziel: die Lebensbedingungen von bedürftigen Kinder und Familien langfristig und nachhaltig zu verbessern. Im Folgenden möchten wir die Bereiche, in denen wir aktiv sind, kurz aufzählen und erläutern.

Tierprojekte
Sind Projekte, bei denen Familien mit Kindern Ziegen, Hühner, Schweine oder Hasen für den Aufbau einer kleinen Tierzucht bekommen. Ziele sind die Erwirtschaftung eines Einkommens, eine bessere Versorgungsmöglichkeit der Familie, Erlernen von Kenntnissen in der Tierzucht und - pflege sowie Düngemöglichkeiten für das Feld.  

Baumaßnahmen
Wir realisieren ganz neue Gebäude oder Einrichtungen (wie z.B. das Kinderbehindertenheim Rulindo oder die Kinderkrippe in Kigali) oder verbessern mit Baumaßnahmen die schulischen und hygienischen Bedingungen an Schulen, z.B. durch den Bau von Latrinen und Wasserzisternen oder die Renovierung von Klassenräumen.

Krankenversicherungen für Kinder
Wir versichern Kinder, damit diese Zugang zu medizinischer Versorgung bekommen und nicht an Bagatellen-Krankheiten sterben. Ziele sind eine bessere Gesundheitsvor- und -fürsorge, ein starkes Immunsystem und bessere Leistungen der Kinder in der Schule und im Alltag.

Mikro-Kredite
Wir leihen Geld an Familien oder junge Menschen, welche sich mit einem kleinen Gewerbe selbständig machen möchten. Das kann z.B. der Verkauf von Gemüse auf dem Markt, der Aufbau einer Hasenzucht, die Herstellung und der Verkauf von Ziegeln, eine Schneiderwerkstatt oder der Anbau von Kartoffeln sein. Ziel ist es, dass sich die Kreditnehmer etwas eigenes aufbauen, von dem sie später leben können ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Mikro-Kredite fördern das Unternehmertum der Gesellschaft und bieten insbesondere Frauen und Witwen eine Chance der Armut zu entfliehen.   

Schulgartenbau
Ist ein Garten, der von Eltern, Lehrern und Kinder selbständig mit Hilfe eines Agrarökonoms auf dem Schulgelände angelegt wird. Ziele sind das Erlernen von Kenntnissen im Gartenbau und in der Landwirtschaft, das Erlernen von Softskills wie Teamfähigkeit und Verantwortlichkeit und der Wissenstransfer von den Kindern zu ihren Eltern. Ein langfristiges Ziel ist zudem, dass die Schule von dem Schulgarten eine Schulkantine einrichten kann, bzw. die Ernte verkauft, um Mittel für die Schule zu erwirtschaften.

Workshops und Info-Materialien
Wann immer es geht, führen wir projektbezogen Workshops mit den Hilfsempfängern durch oder verteilen Handzettel oder Informationsbroschüren. Z.B. Workshops zur Ziegen- und Hühnerhaltung, Broschüre über den Gartenbau im Hof, etc. Ziel ist die Wissensvermittlung und die stückchenweise Aufklärung und Weiterbildung von Familien, Kindern und Lehrern.

Equipment für Schulen oder soziale Einrichtungen
Das können z.B. sein Sportausrüstungen für Schulen, Tische und Schränke für Schulen, Schulmaterial, Werkzeuge für den Schulgarten oder auch funktionsfähige Computer.

Solarprojekte
Mit Solarmodulen und kleinen Solaranlagen möchten wir Strom an Orte bringen, wo es bisher keinen gab. Insbesondere in Schulen ist eine Stromversorgung sinnvoll, z.B. für die Beleuchtung der oft sehr dunklen und muffigen Klassenzimmer oder zum Betrieb eines Computers, um Kontakt zur Außenwelt zu haben und Anschluss an die digitale Welt zu bekommen. 

 

[nach oben]